8000€ für den Bau einer Schulküche in Thulir

Wir freuen uns sehr, den Bau einer Schulküche im Projekt Thulir (Indien) mit dem stolzen Betrag von 8000€ unterstützen zu können.

In Zusammenarbeit mit der Haller Akademie der Künste und Visuelle Zeiten haben wir über das Jahr 2018 ein Postkartenset gestaltet und verkaufen können. Aus dem Verkauf konnten 800€ eingenommen werden. Weil Thulir von der Ein-Zehntel-Stiftung gefördert wird, wurden aus den 800€ mit einem Mal 8000€.

Susanne, die das Projekt Thulir als Freiwillige kennengelernt hat, schreibt über den Bau der Schulküche:
„Ursprünglich besteht die traditionelle Ernährung der Ureinwohner aus einer ausgewogenen Mischung von selbstangebauten und gesammelten Saaten und Gemüsen. Leider ist diese ursprüngliche Ernährung in der indischen Gesellschaft nicht gut angesehen. Zudem hat die Regierung damit begonnen kostenlos weißen Reis an alle Familien auszugeben. So haben viele Ureinwohner ihre traditionelle Ernährung durch eine auf weißen Reis basierte Ernährung ersetzt. Diese Ernährung ist äußerst arm an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen, so dass im letzten Jahrzehnt Erkrankungen aufgrund von Mangelernährung stark zugenommen haben. Thulir möchte diesem Trend durch die Ausgabe von einfachen, vor Ort angebauten und zugleich vollwertigen Mahlzeiten etwas entgegensetzen. Zusammen mit Informationsveranstaltungen und Unterrichtsangeboten soll ein Bewusstsein für die Zusammenhänge zwischen Mangelernährung und Erkrankungen geschaffen werden. So ist für die neue Schule die Errichtung einer Küche, sowie eines Speisesaals, der ebenso als Veranstaltungsraum genutzt werden kann, sehr wichtig.“

Wir freuen uns riesig über dieses tolle Ergebnis!

P.S. Es sind noch einzelne Postkartensets zu haben!
Bei Interesse einfach eine Email an info@lebens-kuenstler.org Motiv 8

Postkarte: Janna Diederich
Advertisements

lebensKÜNSTLER e.V. trifft Kleiderei No.14 und Kunst in der Gasse

Am 5. Mai 2018 laden wir ab 10 Uhr herzlich zu Kunst, Musik und kleinen Köstlichkeiten in und um die Obere Herrengasse 5 in Schwäbisch Hall ein. Die Veranstaltung unterstützt die „Wings for Life School“ in Vanderbijlpark / Südafrika.

„Wings for Life“ ist eine Schule für Kinder und Jugendliche mit Behinderung. Da jedoch weniger als die Hälfte der Familien das Schulgeld für ihre Kinder aufbringen können und es keine staatliche Unterstützung gibt, sind die Familien auf andere Unterstützungsformen angewiesen. Nähere Infos zum Projekt gibt es unter http://www.wingsforlife.co.za/.
Amelie Hosp hat ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Schule gemacht. Sie wird am Samstag ebenfalls vor Ort sein und von ihren Erfahrungen berichten.

10% der Tageseinnahmen der Kleiderei No. 14 werden an das Projekt gespendet. Die Spenden werden dafür verwendet, dass Familien ihren Kindern eine schulische Bildung in der Schule „Wings for Life“ ermöglichen können.

Lust auf eine alternative Form des Haller Frühlings?
Kommt vorbei – wir freuen uns!

Und wer vorab schon mal einen kleinen Eindruck von der Kleiderei gewinnen möchte: http://www.no-14.de/

Wir sagen DANKE für eine tolle Postkarten – Präsentation am 09. März

 

Am 09. März 2018 durften wir gemeinsam mit der Haller Akademie der Künste im Weltladen Schwäbisch Hall unser aktuelles Kunstprojekt präsentieren: ein Set mit zehn Schmuckpostkarten, die zugunsten des Bildungsprojekts ‚Thulir‚ in Sittilingi (Südindien) verkauft werden.

Wir konnten schon an diesem Abend gut 50 Stück unserer 100 Postkartensets verkaufen und damit sicher 500€ nach Indien spenden.

Die Kartensets sind weiterhin im Weltladen Schwäbisch Hall und der Kleiderei No 14 in Schwäbisch Hall erhältlich. Das Set kostet 10€ und die Einnahmen gehen direkt an das Projekt in Indien. Die Kosten für die Postkarten werden zu 100% von lebenskünstler übernommen, außerdem hatten wir großartige professionelle Unterstützung von Ronald Scharf und Julia Pax von Visuelle Zeiten.

Viel Freude mit den wunderschönen Karten wünschen Euch
die Lebenskünstler

‚Augenblicke‘ zwischen Schwäbisch Hall und Südindien

Liebe Freunde,

wir laden Euch herzlich am 09. März 2018 um 19.30 Uhr zur Präsentation eines Postkartenprojekts mit der Haller Akademie der Künste in den Weltladen Schwäbisch Hall ein.

Unter dem Motto ‚Momente – Augenblicke‘ haben Studierende der Haller Akademie im Kurs ‚Konzeptionelle Gestaltung‘ unter der Leitung von Ronald Scharf Eindrücke aus einem Bildungsprojekt in Südindien kreativ verarbeitet und in Kunstwerke umgesetzt. Herausgekommen ist ein originelles Set an Schmuckpostkarten, das wir Euch an diesem Abend präsentieren wollen. Einige der Künstlerinnen werden vor Ort sein und von der künstlerischen Umsetzung berichten.

Außerdem wollen wir Euch das Projekt vorstellen, das mit dem Erlös aus dem Postkartenverkauf unterstützt wird. Susanne Laukenmann war als Freiwillige einige Monate in Südindien und kann aus erster Hand von der Arbeit im Bildungsprojekt Thulir berichten. Das Projekt hat das Ziel jungen Adivasi (indische Ureinwohner) im Erhalt ihrer Kultur zu stärken und ihnen gleichzeitig eine berufliche Perspektive in einer sich rasant wandelnden Umgebung zu geben.

Wir wollen den Abend bei Getränken, Gebäck und netten Gesprächen mit Euch ausklingen lassen und bieten die Postkartensets nach der Veranstaltung zum Verkauf an.

Wir freuen uns auf einen informativen und schönen Abend!

Grüße aus Basuto (Tansania)

Liebe Freunde,

zum neuen Jahr haben uns Fotos und ein kleiner Bericht von Vision Tansania e.V. erreicht. Tatjana Reis war von Januar bis Juni 2017 in Basuto und hat mit ortsansässigen Arbeitern am Schülerwohnheim gebaut, das wir im November 2016 mit einer musikalischen Lesung unterstützt haben.  Wir bedanken uns ganz herzlich bei Jule und Nils Lagoda, die den Abend gestaltet haben und bei allen, die das Projekt mit ihrem Engagement und Spenden unterstützt haben.

Hier ein paar Eindrücke aus Basuto vom Wohnheimbau:

 

 

 

LebensKÜNSTLER feiert sein fünfjähriges Bestehen

Liebe Freunde,

in diesem Jahr gibt es LebensKÜNSTLER nun schon seit fünf Jahren! Wir freuen uns über eine Vielzahl an Konzerten, Ausstellungen, Aktionen, Kabarets, Theaterstücken und Vieles mehr, die wir dank Eurer Unterstützung verwirklichen konnten.

Noch mehr freuen sich die zahlreichen ProjektpartnerInnen in aller Welt, die durch unsere kulturellen Veranstaltungen bekannter geworden sind und mit der Unterstützung unserer BesucherInnen ihre wertvolle Arbeit weiterführen konnten.

Das wollen wir feiern! Dafür laden wir Euch ganz herzlich am kommenden Samstag, den 24. Juni 2017 ab 10.00 Uhr auf den Milchmarkt nach Schwäbisch Hall ein. Bei Musik und Sonnenschein wollen wir mit Euch auf die letzten 5 Jahre mit Smoothies und Sekt anstoßen und über das Vergangene ins Gespräch kommen. cropped-blog_header.jpg

Wir freuen uns auf Euch!

Rückblick: Oltremondo – auf der Suche nach einer anderen Welt

Am Sonntag 28.5.17 war in Salzburg das Konzertprogramm „Oltremondo“ zu hören. Im wunderschönen intimen Ambiente des Sacellum Salzburg interpretierten Elisabeth Wirth und Christina Hahn (Blockflöten) und Max Volbers (Cembalo) auf meisterhafte Weise Werke von Machaut, Schmelzer, Bach, Garuti und anderen. Das begeisterte Publikum unterstützte das Projekt „Diappal Gaayi“ (Senegal) mit 292,10€.

Besonders herzlichen Dank gebührt neben den MusikerInnen dem Verein „barock pur!“ und dem Institut für Alte Musik der Universität Mozarteum, die dieses Konzert in Kooperation mit uns veranstaltet haben und ohne deren Bereitschaft diese Veranstaltung so nicht möglich gewesen wäre.

_K6A2548

Herzliche Einladung: Oltremondo – auf der Suche nach einer anderen Welt

Liebe Freunde,
sehr herzlich möchten wir zu unserer nächsten Veranstaltung in Salzburg einladen: Unter dem Motto „Oltre mondo – auf der Suche nach einer anderen Welt“ entführen die KünstlerInnen Elisabeth Wirth, Christina Hahn (Blockflöten) und Max Volbers (Cembalo) in Klangwelten vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Der Erlös dieses Abends kommt dem Projekt „Diappal Gaayi – Building Community Roots“ (Senegal) zu Gute. Diese Initiative setzt sich dafür ein, Menschen im Senegal in dörflichen Regionen zu unterstützen und Perspektiven im Gemeinschaftsleben zu bieten, um so das Zusammenleben vor Ort zu stärken.

Die KünstlerInnen des Abends sind mehrfach ausgezeichnete PreisträgerInnen nationaler und internationaler Wettbewerbe und wurden u.a. am Mozarteum in Salzburg ausgebildet. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, wir freuen uns über großzügige Spenden zu Gunsten von Diappal Gaayi.

Dieses Konzert wird in Kooperation mit dem Verein „barock pur!“ und der Universität Mozarteum Salzburg (Abteilung für alte Musik) veranstaltet.

Lebenskünstler trifft Kleiderei No. 14 in Schwäbisch Hall am 06. Mai 2017 – schön wars!

Liebe Freunde,

wir sind begeistert von unserer Veranstaltung lebenskünstler e.V. trifft Kleiderei No 14 und Kunst in der Gasse.  Bei wunderbarem Wetter konnten die Besucherinnen und Besucher von 10 – 17 Uhr in und um die Obere Herrengasse 5 Musik von Maiki Mai (arabische Laute) und Michael Staudenmaier and Friends (Blechbläser, Alphorn, Cello, Geige und Akkordeon) genießen, außergewöhnliche Kleidung erwerben, das inatelier besichtigen und sich bei Kaffee, Gebäck und Sekt über das Kinderhaus in Daia und lebenskünstler e.V. informieren.

Insgesamt können wir 1255, 32 € an das Kinderhaus nach Rumänien übergeben, davon 815,32 € aus Spenden und 440 € aus dem Tagesumsatz der Kleiderei No 14.
Ein herzlicher Dank an alle, die uns mit Kuchen, Musik und Logistik unterstützt haben und an Elisabeth Künstler, die sehr eindrücklich vom Leben im Kinderhaus in Rumänien berichtet haben.

Herzliche Einladung: LebensKÜNSTLER e.V. trifft Kleiderei No. 14 und Kunst in der Gasse

Liebe Freunde,

am 06. Mai 2017 laden wir Euch herzlich in die Gelbinger Gasse 5 nach Schwäbisch Hall ein. Bei Kunst, Musik und kleinen Köstlichkeiten wollen wir mit Euch ab 10 Uhr den Frühling feiern.

Alle Einnahmen aus Getränke- und Kuchenspenden, Spenden für die Musiker und 10% der Tageseinnahmen der Kleiderei No. 14 werden an das Kinderhaus „Steps of Hope“ in Daia (Rumänien) gespendet.
Elisabeth Künstler (Gründerin des Unterstützervereins Urs e.V.) wird mit Fotos und Berichten aus Rumänien da sein und von der Arbeit in Daia berichten.

Wir freuen uns auf den Tag und viele bekannte und neue Gesichter!